Geniesse das Gefühl der Freiheit über den Wolken

Bist interessiert an Flugzeugen und möchtest vielleicht selbst irgendwann mal ans Steuer?
Hier bist du genau richtig.
Infos zum Vereinzur fotogalerie

vom Montabaur aus ÜBERALL HIN

Teamwork, Vereinsgeist und Engagement bringen einen über den Horizont und darüber hinaus!
Der FlugplatzDer Flugzeugpark

Flieg los und lass denAlltag hinter Dir

Möchtest Du einmal alles hinter Dir lassen und die Welt von oben betrachten?
Komm vorbei und lerne das Leben aus einer anderen Perspektive kennen.
Die VEreinsjugendDie Ansprechpartner

Aktuelle Informationen

21.07.2018 - ACHTUNG, NOCH WENIGE PLäTZE VERFüGBAR!

20.06.2018 - NEUERLICHER "ERSTFLUG" DER K-8 B

Nach monatelangen Werkstattarbeiten konnte nun die von Hermann Kleber der LSC Jugend zur Verügung gestellte „K8 B“ (Baujahr 1968) endlich wieder in die Luft.

Das stark renovierungsbedürftigte, einsitzige Flugzeug wurde in den Wintermonaten von den LSC Jugendlichen unter der fachmännischen Anleitung des Werkstattleiters Peter Rücker technisch und optisch auf "Topzustand" gebracht.
Eine echte Herausforderung für die 14 Jugendlichen, deren Zusammenhalt durch diese Arbeit aber auch aufgrund von gemeinsamen Unternehmungen und Tätigkeiten gewachsen ist.

Nun musste das Flugzeug nur noch im Fluge auf technische Zuverlässigkeit und fliegerisches "Handling" überprüft werden. Fluglehrer Bernhard Slowik übernahm diese Aufgabe gerne und bestätigte nach den Werkstattflügen einen sicheren Betrieb.

Am Sonntag dem 01.07. wird das Flugzeug getauft um danach von den Jungpiloten des Vereins im täglichen Flugbetrieb an den Himmel über Montabaur gebracht zu werden.

10.06.2018 - DER ERSTE ALLEINFLUG (BERICHT VON SOPHIE BETZINGER)

 

Ab dem Erreichen des 14ten Lebensjahres und mit dem Erwerb eines medizinischen Tauglichkeitszeugnisses darf in Deutschland die Segelflugausbildung begonnen werden.

Das Segelfliegen ist ein wunderschönes und einzigartiges, aber auch anspruchsvolles Hobby. Denn es verlangt viel Verantwortung vom Piloten, vor Allem wenn kein Fluglehrer mehr mitfliegt. Dafür braucht es eine Menge Fleiß und Vorbereitung.

Zur fliegerischen Ausbildung gehören neben den Theorieprüfungen auch viele verschiedene praktische Prüfungen. Die erste, und wahrscheinlich aufregendste, ist der erste Alleinflug!

Die sogenannte „A-Prüfung“ besteht darin, dass der Flugschüler nach langem Üben mit dem Fluglehrer nun alleine 3 Starts gut meistern soll. Um zu entscheiden, ob der Schüler bereit ist, ohne Begleitung des Lehrers zu fliegen, müssen außerdem mindestens 2 Fluglehrer anwesend sein und ihr Einverständnis geben.

Dann geht es los. Für den Flugschüler ist das wohl der aufregendste Moment in der gesamten Ausbildung, denn er muss sich nun ganz auf sich selbst verlassen. Doch es gibt keinen Grund zur Sorge, alle Abläufe sind routiniert und auch das Handeln in Notsituationen kann der Flugschüler im Schlaf weil häufig geübt.

In der Luft erfährt der Flugschüler dann, wie es ist, alleine im Flieger zu sitzen. Die anfängliche Anspannung legt sich wieder und der Puls sinkt. Es ist ein unglaubliches Gefühl, ganz auf sich selbst gestellt zu sein und die Kontrolle über jedes Ruder zu haben. Es ist ein Gefühl der Freiheit und des Abenteuers.

Nach der dritten Landung ist es dann geschafft: Die Prüfung ist bestanden.

Aus Tradition der meisten Segelflugvereine, auch des LSC Westerwalds, muss sich der Schüler nun einer eher unangenehmen „Pflicht“ stellen: Jeder Anwesende darf ihm einmal kräftig auf den Po schlagen, damit soll er das Gefühl für die Aufwinde bekommen! Danach wird er mit mehreren Eimern Wasser übergossen und „abgekühlt“.

Doch jetzt kommt der schmerzhafteste Teil: ein Strauß aus Dornen, Disteln und Brennnesseln muss fest in die Hand genommen werden, während endlich von allen gratuliert wird.

Der Flugschüler kann stolz auf sich sein, von jetzt an darf er unter der Aufsicht des Fluglehrers, von unten, immer häufiger alleine fliegen.

In diesem Jahr haben schon zwei Flugschülerinnen und ein Flugschüler des LSC Westerwald ihre A-Prüfung bestanden: Miriam Maxeiner, Sophie Betzinger und Niklas Selbach.

Im letzten Jahr waren es Christoph Hesse, Janik Schlünß und Hendrik Florian.

Wir wollen uns bei den Fluglehrern für ihr Engagement und ihre Geduld bedanken und dass sie uns durch ihre ehrenamtliche Tätigkeit das Erlernen dieses tollen Hobbys ermöglichen.

 

-Sophie Betzinger-

09.06.2018 - SOPHIE BETZINGER FLIEGT ZUM ERSTEN MAL ALLEINE!

Sophie Betzinger (15 Jahre) aus Daubach hat an diesem Wochenende ihre A-Prüfung bestanden!
Diese Prüfung beinhaltet die drei ersten Soloflüge und ist damit die wohl anspruchvollste Hürde auf dem Weg zur Segelfluglizenz.
(Fluglehrer Bernhard Slowik gratuliert nach bestandener Prüfung)

31.05.2018 - ERFOLGREICHE A-PRüFUNG VON MIRIAM MAXEINER

An diesem Wochenende hat Miriam Maxeiner ihre A-Prüfung erfolgreich bestanden!
Ihre Fluglehrer Willem Hofmann (links) und Marc von Köller freuen sich mit Miriam über die schönen Flüge.
Herzlichen Glückwunsch!

News-Archiv anzeigen